Show Less
Restricted access

Selbst- und Fremdwahrnehmung in der interkulturellen Onlinekommunikation

Das Modell der «ABC’s of Cultural Understanding and Communication Online»

Series:

Eva Wilden

Die Studie widmet sich der empirischen Erforschung von Selbst- und Fremdwahrnehmungen in interkulturellen Onlinekommunikationsprozessen. Im Fokus liegen die Aushandlungen von Selbst- und Fremdwahrnehmung auf analytisch-interpretativer Ebene, die im Gegensatz zu oberflächlich-deskriptiven Aushandlungen stehen und folglich die Tiefenstrukturen kultureller Prägung berühren. In der Arbeit werden die Daten eines mehrmonatigen Onlineprojekts zwischen europäischen Fremdsprachenlehrerinnen und -lehrern untersucht. Das Austauschprojekt basierte auf einer Onlineadaption des Modells der ABC’s of Cultural Understanding and Communication (Schmidt & Finkbeiner, 2006). Der Datenkorpus umfasst Voice Chat-, Text Chat- sowie Interviewtranskripte, die mit der Methode der Qualitativen Inhaltsanalyse (Mayring, 2003; Schreier, 2006) ausgewertet und interpretiert wurden. Die Studie legt die Gütekriterien der Datenauswertung, insbesondere durch Überprüfung der Interkoder-Übereinstimmung, offen.
Interkultureller Fremdsprachenunterricht – Interkulturelle Kommunikation – Selbst- und Fremdwahrnehmung – Das Modell der ABC’s of Cultural Understanding and Communication – Erkenntnisinteresse und Forschungsfragen – Untersuchungsdesign – Datenauswertung mit der Qualitativen Inhaltsanalyse – Dialogische Daten: Ergebnisse der Qualitativen Inhaltsanalyse – Interviewdaten: Ergebnisse der Qualitativen Inhaltsanalyse – Diskussion der Ergebnisse und Schlussfolgerungen.