Show Less
Restricted access

Hundert Jahre allgemeines und gleiches Wahlrecht in Österreich

Modernes Wahlrecht unter den Bedingungen eines Vielvölkerstaates

Series:

Simon

Aus dem Inhalt: Thomas Simon: Vorwort – Thomas Simon: Einleitung – Birgitta Bader-Zaar: Die «grande affaire» - Wahlrechtsreformen in Europa und Nordamerika im «langen» 19. Jahrhundert – Gerhard Strejcek: Zur Entwicklung der Wahlgrundsätze und der Wahlprüfung. Ein Beitrag zur Analyse der Beck’schen Wahlreform anlässlich der Hundertjahrfeier – Franz Adlgasser: Neue Gesichter oder alte Bekannte? Das Abgeordnetenhaus im Spiegel der Wahlrechtsreformen – Günther Schefbeck: Die Gewählten. Auf dem Weg zu einer Kollektivbiographie der österreichischen Parlamentsmitglieder – Lothar Höbelt: Die Wechselwirkung von Wahlrecht und Parteistruktur – Ilse Reiter: «Das Wahlrecht gebt uns frei!» Der Kampf der Sozialdemokratie für das allgemeine und gleiche Reichsratswahlrecht – Luboš Velek: Die Idee des allgemeinen Wahlrechts im politischen Lager der tschechischen Liberalen 1861-1914 – Jiří Malíř: Mähren und die Frage der Einführung des allgemeinen Wahlrechts (1848-1907) – István Szabó: Das ungarische Wahlrecht am Anfang des 20. Jahrhunderts – Johannes Kalwoda: Staatliche Einflussnahme bei Reichsratswahlen in Dalmatien vor wie nach der Wahlrechtsreform von 1907 und das politische Umfeld aus Statthaltereisicht.