Show Less
Restricted access

Das kulturelle Netz Mitteleuropa(s) – Österreich und seine Nachbarländer

Claudia Liebscher

Das Projekt Das kulturelle Netz Mitteleuropa(s) – Österreich und seine Nachbarländer hat zum Ziel, die kulturelle Verflechtung jener Länder, die mit Österreich über viele Jahrhunderte politisch, wirtschaftlich und kulturell verbunden waren und auch heute mit der Europäischen Union kooperieren sollen, darzulegen. Die Studie enthält eine Dokumentation von Gemeinsamkeiten auf literarischem, musikalischem, kulinarischem und architektonischem Gebiet sowie Ausführungen von Experten der jeweiligen Fachgebiete aus den Ländern Österreich, Slowenien, Slowakei, Tschechische Republik, Kroatien und Ungarn. Emil Brix, Fred Sinowatz, Stefan Ottrubay, Gexine Tostmann, Helmut Österreicher, Rudolf Buchbinder, Wolf D. Prix, Istvan Horvath, Péter Siklós, Margot Klestil-Löffler, Jiři Gruša, Rudolf Jindrák, Valentin Inzko, Zoran Jašić, Zsolt Petrányi, Zsófia Zimányi, Endre Mihályi, Katalin Néray, László Baán, Márton Méhes, Teodora Chmelová, Gabriela Kilianova, Ivan Sečík, Helmut Wessely, Ernest Petric, Vincenc Rajšp und Christian J. Ebner kommen zu Wort. Die vielen Vorzüge und auch Schwächen werden aus aktueller Sicht beleuchtet.
Aus dem Inhalt: Das kulturelle Netz Mitteleuropa(s) – Österreich und seine Nachbarländer – Literarische, musikalische, kulinarische und architektonische Vernetzung.