Show Less
Restricted access

Wohin mit uns?

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Zukunft

Lidia Guzy, Anja Mihr and Rajah Scheepers

Die Universitäten befinden sich in einem Umbruch, dessen Ergebnis noch nicht abzusehen ist. Stichwortartig seien hier die Föderalismusreform, der mediale Umbruch, die Einführung neuer internationaler Studiengänge und der zu erwartende «Studierendenberg» um das Jahr 2011 genannt. Dieser Tagungsband geht aus einer von der VolkswagenStiftung geförderten Tagung zur Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses hervor, bei der junge Nachwuchskräfte in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften mit Vertretern von Universitäten, Forschungseinrichtungen, Stiftungen und Einrichtungen der Wissenschaftsförderung über aktuelle Anforderungen diskutierten. Welche Wege sollten beschritten werden, damit aus Nachwuchsforscherinnen und -forschern kein schwer vermittelbarer wissenschaftlicher Erwuchs wird? Was führt erfolgreich auf die kreative Karrierebahn statt in eine wissenschaftliche und private Sackgasse? Die Professorinnen und Professoren sowie die Studierenden sind immer stärkeren Reglementierungen und Vorgaben ausgesetzt. Drittmittel wollen eingeworben, internationale Kontakte gepflegt und interdisziplinäre Zusammenhänge hergestellt werden – schließlich befinden wir uns inzwischen im knallharten Wettbewerb auf dem heiß umkämpften Markt der besten Universitäten. Dieser Band soll Anregungen für Veränderungen und Verbesserungen geben, damit es gelingt, dass junge Nachwuchskräfte auch in Zukunft noch mit Begeisterung in Deutschland forschen und lehren.
Aus dem Inhalt: Jörg Göpfert: Je unverständlicher, desto wissenschaftlicher? - Die Bedeutung des Wissenschaftsjournalismus für die Wissenschaftskommunikation – Katja Becker: Die Zukunft der Universitäten ist ihr wissenschaftlicher Nachwuchs – Dagmar Klostermeier: Curricula der Zukunft – Lidia Guzy: Wo Leidenschaft zum Erfolg wird - Nischenfächer mit Potenzial – Beate Scholz: Hochschulkarriere im Jahr 2010 - Utopie oder Realität? – Wilhelm Krull: Die Zukunft der deutschen Hochschulen und der Drittmittel in Europa – Anja Mihr: Der Gang ins Ausland: von der deutschen zur europäischen Perspektive – Georg Krücken: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Wissenschaftsmanager? – Anke Burkhardt: Wagnis Wissenschaft - der Bundesbericht zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses – Rajah Scheepers: Science Fiction - zur Gleichstellungspolitik von Frauen in der Wissenschaft – Niels Klussmann: Die mediale Revolutionierung der Wissenschaft in der Postmoderne – Christiane Gaehtgens: Haben wir zu viele Studierende? – Rolf Kreibich: Hochschulen zukunftsfähig machen – Andreas Keller: Profession statt Professur - Wissenschaft als Beruf – Julka Jantz/Anne K. Krüger: Promovieren in Deutschland – Rajah Scheepers/Anja Mihr/Lidia Guzy: Resümee.