Show Less
Restricted access

Interkulturelle Dramapädagogik

Dramatische Arbeit als Vehikel des interkulturellen Lernens im Fremdsprachenunterricht

Series:

Benedikt Kessler

Seit über zwanzig Jahren wird dem interkulturellen Lernen von Seiten der Pädagogik, der Fremdsprachendidaktik und vieler anderer Disziplinen große Aufmerksamkeit gewidmet. Die Theoriebildung ist weit ausdifferenziert; gleichzeitig ist zu konstatieren, dass manches Modell zur Implementierung der interkulturellen kommunikativen Kompetenzen (IKK) weit hinter seinen umfassenden theoretischen Ansprüchen zurückbleibt. Das Buch diskutiert zunächst die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit interkulturellen Lernens im Fremdsprachenunterricht, um anschließend die Dramapädagogik als Methode zur umfassenden Realisierung des Interkulturellen im Fremdsprachenunterricht vorzustellen. Nach einer ausführlichen Analyse des Potentials der Dramapädagogik für das interkulturelle Lernen arbeitet der Autor die Ansprüche heraus, denen eine interkulturelle Dramapädagogik gerecht werden muss. Die Analyse eines interkulturell-dramapädagogischen Unterrichtsprojektes und die Vorstellung zahlreicher dramatischer Übungen im Anhang der Arbeit geben Lehrkräften schließlich handlungspraktische Ratschläge zur Umsetzung der interkulturellen Dramapädagogik in ihrem Fremdsprachenunterricht.
Aus dem Inhalt: Zur Bedeutung interkulturellen Lernens im Fremdsprachenunterricht – Interkulturelles Lernen zwischen Anspruch und Wirklichkeit – Die Einsamkeit der Lehrenden bei der Umsetzung interkultureller Kompetenzziele – Zu Begriff und Geschichte der Dramapädagogik – Interkulturelles Lernen und Dramapädagogik im Fremdsprachenunterricht - Eine «shared mission» – Vorstellung der interkulturellen Dramapädagogik – Interkulturelle Dramapädagogik in der Praxis (Analyse eines Unterrichtsprojektes).