Show Less
Restricted access

Kontextorientierte Unternehmenssteuerung

Peter Wengelowski

Unternehmen werden durch Ziele und Strategien gesteuert. Das Wissen der Organisationsmitglieder ist bei der Entwicklung, Implementierung und Realisierung strategischer Vorhaben notwendig. Umfangreiche und aktuelle Marktinformationen müssen im Rahmen der Kundenorientierung integriert und für die Unternehmenssteuerung genutzt werden. Die Durchdringung des Unternehmens mit strategisch wichtigen Informationen ermöglicht Flexibilität und schnelle Anpassung an den Markt. Die Berücksichtigung des Mitarbeiterwissens erhöht die Akzeptanz von strategischen Ideen und vermindert die Informationsfilterung. In der Arbeit wird in Abgrenzung zur Fremd- und Selbststeuerung gezeigt, dass eine kontextorientierte Steuerung diese Anforderungen erfüllen kann, wenn die Unternehmensstruktur, das Personal, die Managementsysteme und die Unternehmenskultur die gemeinsame Ziel- und Strategieentwicklung unterstützen.
Aus dem Inhalt: Unternehmenssteuerung – Fremdsteuerung – Selbststeuerung – Zum Verhältnis von Fremd- und Selbststeuerung – Strategischer Managementprozess – Strategisches Management im Paradigmenwechsel – Grundphilosophie des Managements von Dualitäten – Funktionsbasis des Managements von Dualitäten – Voraussetzungen für das Management von Dualitäten – Implikationen für das strategische Management – Der strategische Managementprozess in der Dualität von Fremd- und SeIbststeuerung – Mögliche Grenzen.