Show Less
Restricted access

Lehrevaluation und Studiensituation an der Universität Innsbruck

Bologna Prozess – Universitätsgesetz – Qualitätsmanagement

Wolfgang Schafferer

Im Fokus dieser Arbeit stehen die Ergebnisse einer erstmalig durchgeführten empirischen Befragung zur Lehrqualität, Lehrevaluation und Studiensituation an der Universität Innsbruck. Dabei wird der dortige Evaluationsprozess der Lehre sowie die Resultate zusätzlich durchgeführter Befragungen an weiteren österreichischen Universitäten und der University of East Anglia kritisch beleuchtet. Daraufhin werden mögliche Wege zur Verbesserung der Lehrevaluation und Studiensituation an der Universität Innsbruck aufgezeigt. Darüber hinaus werden die neuesten Erkenntnisse zum Bologna-Prozess, die gesetzlichen Grundlagen zur Evaluierung an österreichischen Universitäten und das Qualitätsmanagement behandelt. Die Arbeit zeigt den enormen Bedarf einer grundlegenden Reformierung und besseren Finanzierung österreichischer Universitäten, um eine moderne Hochschulbildung des 21. Jahrhunderts zu gewährleisten.
Aus dem Inhalt: Evaluation höherer Bildung – Lehrqualität – Bologna-Prozess – Rechtliche Grundlagen zur Evaluierung in Österreich – UG 2002 – Lehrevaluierung und Qualitätsmanagement an österreichischen Universitäten – Forschungsbericht: Lehrevaluierung und Studiensituation an der Universität Innsbruck mit Verbesserungsvorschlägen.