Show Less
Restricted access

Mythos, Religion, Ideologie

Kultur- und gesellschaftskritische Essays

Hartmut Heuermann

Dieser Essay-Band analysiert und kommentiert variierende Problemstellungen in der westlichen Zivilisation, die auf mythische, religiöse und/oder ideologische Grundmuster im Denken und Handeln der Menschen zurückzuführen sind. Bei Anwendung einer psychohistorischen Methode der Analyse und Kritik lassen sich Konstellationen in Kultur, Gesellschaft und Politik aufdecken, deren tiefenstrukturelle Merkmale bereits vor Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden, angelegt wurden. Sie stellen schwer abzutragende Hypotheken dar und belasten das aufgeklärte Denken. Ressentiments, Rivalitäten, Konflikte und Kriege entwickeln sich selten spontan an der Oberfläche der Gesellschaftsgeschichte, sondern sind in den meisten Fällen vorgeprägt und zum Teil uralt. Sie zu erkennen und zu entlarven ist eine vorrangige Aufgabe der Kulturkritik.
Aus dem Inhalt: Was ist Ideologie? Zur Klärung eines unklaren Begriffs – Technik als Mythos – Technik als Ideologie – Glaube und Glaubenskriege: Die Ideologisierung der Religion – Fabrikation der Träume: Ist Medienwirkung wirklich mythogen? – Glauben versus Wissen: Der Krieg zwischen Religion und Wissenschaft – Formeln der Hoffnung: Weshalb wir Utopien brauchen – Captain America oder Wie viel USA verträgt die Welt?