Show Less
Restricted access

Ästhetische Strukturen der literarischen Landschaftsbeschreibung in den Reisewerken des Fürsten Pückler-Muskau

Series:

Fürst Pückler war ein vielgelesener und doch in seinen wesentlichen Anliegen verkannter Schriftsteller, der sich als Autor von Reiseberichten sowie aufgrund seines Standes und seiner eigenwilligen Persönlichkeit vielfältigen Vorurteilen ausgesetzt sah. Die inhaltliche Untersuchung des Pücklerschen Naturbegriffs deckt die Beziehung zu verschiedenen Traditionen auf und zeigt die Wechselwirkung, in der literarische Landschaftsbeschreibung, Landschaftsmalerei und Architektur, Städteplanung und Landschaftsgärtnerei zueinander stehen.
Aus dem Inhalt: Das Leben als Selbstinszenierung-Naturbeschreibung - Locus amoenus - Landschaftskomposition - Exotisches und Antikes - Der Parkomane - Die literarische Form - Der Stilwille.