Show Less
Restricted access

Texte und Translation

Series:

Pawel Bak, Malgorzata Sieradzka and Zdzislaw Wawrzyniak

Der Band ist einem breiten Spektrum an Problemen aus den Bereichen der Translations- und Textwissenschaft gewidmet. Dabei wird der Vielfalt von Texten und sprachlichen sowie außersprachlichen Erscheinungen als translatorischer Herausforderung Rechnung getragen, es wird die Bandbreite an translatorischen Lösungen berücksichtigt und es werden verschiedene Konzepte der Reflexion in die translationswissenschaftliche Betrachtung miteinbezogen. In den Beiträgen werden verschiedene Formen der Translation theoretisch und praxisbezogen angesprochen. Ziel der Herausgeber und Autoren der einzelnen Beiträge war vor allem, die an der behandelten Problematik Interessierten zu weiteren Überlegungen in der Diskussion der umrissenen Fragen anzuregen.
Aus dem Inhalt: Paweł Bąk: Waldemar Kania auf Deutsch. Zum interlingualen Transfer von Kürze und Prägnanz aus der übersetzerischen Feder von Krzysztof Lipiński – Alena Petrova: Literarische Texte aus translatologischer Sicht – Małgorzata Sieradzka: Hrabina Cosel. Powieść historyczna von Józef Ignacy Kraszewski in zwei Übersetzungen ins Deutsche: historisch korrekt, realitätsnah oder leserfreundlich? – Zdzisław Wawrzyniak: Texte und Stile – Lucyna Wille: Der Stellenwert der Übersetzerentscheidung für die Werkinterpretation. Zur deutschen und amerikanischen Fassung des Romans Andere Lüste von Jerzy Pilch – Karolina Kęsicka: Textmodifikationen in der Filmübersetzung. Untersucht am Beispiel der deutschen Synchronfassung von All Quiet on the Western Front Lewis Milestones – Joanna Kubaszczyk: Adjektivische Vergleichsbildungen im Polnischen und im Deutschen und ihre Übersetzung – Ryszard Lipczuk: Tautonyme bei der Übersetzung von polnischen Sporttexten ins Deutsche – Anna Pieczyńska-Sulik: Zieltext als Zeichen – Ewa Żebrowska: Auf dem Wege zur linguistischen Analyse von literarischen Texten – Andrzej S. Feret: Überaltert, zeitgemäß, zukunftsweisend? Zum Übersetzen im gegenwärtigen Fremdsprachenunterricht – Magdalena Jurewicz: Lachen in gedolmetschten Gesprächen – Artur Dariusz Kubacki: Zum Beruf eines vereidigten Übersetzers in Polen – Zygmunt Tęcza: Errare translatoris est? Übersetzerfehlern auf der Spur.