Show Less
Restricted access

Die Macht des Verborgenen

Über das Geheimnis in Kunst, Natur und Politik

Nadja Anne Kroker and Elmar Schenkel

Zwischen dem Anwesenden und dem Abwesenden gibt es einen fortwährenden Machtkampf. Auf den ersten Blick erscheint das Sichtbare stärker und präsenter zu sein als das Unsichtbare. Doch das Verborgene hat seine eigenen Strategien. In diesem Band, der aus dem Studium universale an der Universität Leipzig entstanden ist, wird die Macht des Geheimen in vielfacher Hinsicht gedeutet: aus der Sicht der Politikwissenschaft ebenso wie aus der der Biologie, der Medizin, der Kunst- und Kulturgeschichte oder mit den Mitteln des Filmes und der modernen Kunst. So sind die Höhle und der Mond, wie ein Architekturhistoriker und ein Literaturwissenschaftler zeigen, in unserer Kultur immer Garanten des Geheimen gewesen. Die Geschichte der englischen Literatur kann ebenfalls als eine Geschichte der Geheimnisse erzählt werden. Mit der Macht des Verborgenen, so dokumentiert dieser Band, ist allenthalben zu rechnen – ob in Gesellschaft, in individuellen Beziehungen oder in Lebensvorgängen.
Inhalt: Nadja Anne Kroker: Einleitung – Elmar Schenkel: Die Macht des Verborgenen. Überlegungen zum Geheimnis – Ernst Peter Fischer: Romantische Wissenschaft. Die Verwandlung einer geheimnisvollen Natur in eine geheimnisvolle Erklärung – Karl. R. Kegler: Abgründige Untergründe. «Architektonische» Höhlenwelten um 1800 – Hans-Christian Trepte: Das Geheimnis von Katyń. Reflexion in der polnischen Geschichte, Kultur und Literatur – Andreas Anter: Das Geheimnis der Macht. Grundfragen eines politologischen Schlüsselkonzepts – Sabine Lenore Müller: Was für eine Intrige?! Geheimnis im Film und Film als Geheimnis – Jürgen Ronthaler: Das ‘Geheimnis’ in der englischen Literatur – Katharina Spanel-Borowski: Die Eizelle - das Geheimnis des Lebens – Kathrin Pöge-Alder: Das Geheimnis der Zahlen. Zur Zahl Sieben und Drei im Märchen – Dominik Becher: Vom verlorenen Geheimnis der Feen – HAEL YXXS: Geheimnisse des Offensichtlichen – Elmar Schenkel: Ein himmlischer Geheimnisträger. Über unser Verhältnis zum Mond.