Show Less
Restricted access

Comparatio delectat

Akten der VI. Internationalen Arbeitstagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich- Innsbruck, 3.-5. September 2008- Teil 1 und 2

Series:

Eva Lavric, Wolfgang Pöckl and Florian Schallhart

Inhalt Teil 1: Eva Lavric/Wolfgang Pöckl/Florian Schallhart: Vorwort – Gerd Wotjak: Las lenguas ¿comparables e incomparables? À la recherche du tertium comparationis (perdu) – Peter Blumenthal : Essai de lexicologie contrastive : Comment mesurer l’usage des mots ? – Georges Kleiber : Petite sémantique des couleurs et des odeurs – Maria Iliescu : Les marqueurs d’appel en français et en roumain (et en allemand et en anglais) – Heidi Siller: Syntagmatik und Ontologie: Zweigliedrige Lexemverbindungen im interlingualen Vergleich (Deutsch, Italienisch, Französisch, Ladinisch) – Eva Lavric : Vue d’ensemble contrastive des déterminants nominaux indéfinis allemands, français et espagnols – Miriam Ravetto: Die deutschen Kausalkonnektoren und ihre italienischen Äquivalente: Syntax und Informationsstruktur – Eliana Fischer: Konnektionsverben: kontrastiv Deutsch/Portugiesisch – Thomas Johnen: Poder, pode, mas... Sie dürfen schon, aber... Elementos para uma análise contrastiva de verbos modais do alemão e do português no exemplo de können, dürfen e mögen versus poder e saber – M. Celeste Augusto : Quand kunnen (pouvoir) n’est-il pas poder (pouvoir) ? Approche sémantico-lexicale contrastive de quelques verbes modaux en portugais et en néerlandais – Camelia Bejan: Psych-Konstruktionen mit Experiencer-Objekt im Deutschen und Rumänischen – Bernd Spillner: Interlinguale Unterschiede der semantischen und pragmatischen Klassifikation von Lexemen: Ein Problem der zweisprachigen Lexikographie und der Übersetzungspraxis – Christine Konecny: Divergenze e convergenze in collocazioni lessicali italiane e tedesche – Marlene Mussner: Deutsche, französische und italienische Tierphraseme im Vergleich: Die Äquivalenzbeziehungen – Consuelo Moreno/Maria-Luisa Schilling: Männer führen zum Traualtar a las mujeres con honra pero sin pasado. Fraseologismos para hombres, fraseologismos para mujeres – Maurice Kauffer : Réflexions méthodologiques sur la phraséographie bilingue allemand - français – Heike Necker/Tania Paciaroni/Liana Tronci: Italia-Germania: Forme di persona in testi pubblicitari – Jakob Wüest: Interkulturelle Unterschiede in der Werbung? – Antonia Montes Fernández: Die Verführung der Marken - Kulturspezifischer Werbediskurs im globalisierten Kontext – Dietmar Osthus: Fachkommunikation im Sprachenvergleich - Überlegungen zur kontrastiven Textologie in Translation und (fortgeschrittener) Fremdsprachendidaktik – Gisela Thome: Zur Makrostruktur wissenschaftsjournalistischer technischer Texte im deutsch-französischen Vergleich – Hildegard Resinger: Dass, zum Zwecke, Wasser fließe. El reflejo de las actividades de investigación en los artículos científicos – Ramona Schröpf: Implizitheit in Texten der Medienberichterstattung. Eine Analyse anhand der multilingualen Nachrichtenplattform euronews.net zum romanisch-deutschen Sprachvergleich.
Inhalt Teil 2: Joachim Born/Francisca Athayde: Außenseiter der Wortbildung im Deutschen und in den iberoromanischen Sprachen – Peter Handler: Ein komparativer Blick auf die morphologische Strukturierung von Web-Adressen im Deutschen und Französischen – Carme Colominas: -fähig, -tauglich, -tüchtig. Adjectius amb sufixoides: anàlisi amb vista a la traducció a una llengua romànica – Montserrat Adam-Aulinas : Une coïncidence linguistique entre l’occitan et le catalan en rapport avec la voyelle thématique du temps du présent – Claire Meul : L’évolution de la distribution paradigmatique de l’infixe -i/esc- du latin aux langues romanes modernes : Une métamorphose ovidienne – Lutz Gunkel/Gisela Zifonun: