Show Less
Restricted access

Das Dritte Reich und die Deutsche Volksgruppe in Rumänien 1933-1938

Ein Beitrag zur nationalsozialistischen Volkstumspolitik

Series:

Wolfgang Miege

Als Ausgangspunkt dient die Lage der Minorität der deutschen Volksgruppe in Rumänien im Ersten Weltkrieg, in welcher die Schaffung einer einheitlichen Dachorganisation den Problemkreis umriss. Da bis 1930 die Probleme ungelöst blieben, organisierte sich eine Opposition, die sich als 'nationalsozialistische Erneuerungsbewegung' in Aufbau und Zielsetzung an die Entwicklung in Deutschland anlehnte. Ihr erklärtes Ziel war die 'Machtergreifung' innerhalb der Volksgruppe.