Show Less
Restricted access

100 Thesen zu einer integralen Anthropologie

(Münchner Fassung)- Mit einer Einführung von W.L. Hohmann

Karel Mácha

Die integrale Anthropologie ermöglicht über die rein philosophische Interessensphäre hinaus einen neuen Gedankenraum für eine Reihe von theoretischen Aufgaben. So führt sie Naturwissenschaften, Theologie und Anthropologie zu einem Triangel zusammen, dass gewissermassen die Grundperspektiven menschlichen Seins enthält. Auch Kunst und Technik werden in ihren Dimensionen für den Menschen von der integralen Anthropologie berücksichtigt. Allen gemeinsam ist ein neues Erleben und Verstehen der Beziehungen und Verhältnisse derartiger Perspektiven untereinander. Der Aspekt der «Offenheit» innerhalb der integralen Anthropologie ist für ein tieferes Begreiffen der menschlichen Zukunft lebensnotwendig. Eine wichtige Aufgabe besteht zudem in der Vereinigung der methodologischen und humanologischen Aspekte in der einen Einheit des Menschen: vor dem Hintergrund der «Welt» das «In-der-Welt-Sein» und «Für-die-Welt-Sein» des Menschen darzustellen.