Show Less
Restricted access

Bissau

Existenzsichernde Strategien in einer westafrikanischen Stadt

Josef E. Kasper

Im Rahmen wirtschaftlicher Stabilisierung und Strukturanpassung befindet sich Guinea-Bissau gegenwärtig auf einem ökonomischen und politischen Kurswechsel in Richtung freie Marktwirtschaft und «Demokratie». Steigende Preise, mangelnde Arbeitsplätze und stagnierende Löhne kennzeichnen die Situation der meisten Menschen in der Hauptstadt. Wie soll eine Bissauer Durchschnittsfamilie ihr Auskommen finden, wenn der Haushaltsvorstand umgerechnet nur etwa DM 50.- pro Monat verdient, die nicht einmal die Kosten des Grundnahrungsmittels Reis decken? Die Strategie zur Verbesserung dieser Situation liegt in einer Kombination verschiedenster Einkommensquellen in monetärer und nicht-monetärer Form - in der sogenannten Pluriaktivität.
Aus dem Inhalt: Stadtentwicklung in Tropisch-Afrika - Historische Entwicklung von Bissau - Untersuchung des Stadtzentrums und vier ausgewählter afrikanischer Viertel - Zusammenfassung - Anmerkungen - Glossar - Bibliographie zu Bissau.