Show Less
Restricted access

L'image de la ville dans les littératures de la Suisse- Das Bild der Stadt in den Literaturen der Schweiz

Das Bild der Stadt in den Literaturen der Schweiz

Manfred Gsteiger

Etude collective entreprise dans le cadre du Programme national de recherche «Ville et transport», ce livre propose l'approche d'un thème majeur des littératures modernes, basée sur un choix de textes d'auteurs surtout du XXe siècle provenant des quatre régions linguistiques de la Suisse. Tout en insistant sur le caractère spécifiquement littéraire des différentes visions largement (mais non uniquement) déterminées par l'opposition entre campagne et ville, nature et anti-nature, le parcours critique apporte ainsi une première contribution globale à une meilleure connaissance de l'imaginaire urbain de ce pays.
Es handelt sich bei dieser im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms «Stadt und Verkehr» unternommenen Gemeinschaftsarbeit um die Annäherung an ein Grundthema der modernen Literaturen aufgrund einer Auswahl schriftstellerischer Texte vorwiegend des 20. Jahrhunderts aus den vier Sprachregionen der Schweiz. Dabei wird der spezifisch literarische Charakter der verschiedenen Stadt-Bilder betont, die weitgehend (aber nicht ausschliesslich) durch den Antagonismus Land und Stadt, Natur und Anti-Natur bestimmt sind. Der kritische Durch- und Umgang ergibt so einen ersten imagologischen Gesamtbeitrag zur besseren Kenntnis der Stadtvorstellungen dieses Landes.
Contenu: Introduction - Deutschschweizer Literatur - Littérature romande - Littérature suisse-italienne - Bündnerromanische Literatur - Epilog.