Show Less
Restricted access

Jakob Michael Reinhold Lenz im Urteil dreier Jahrhunderte

Texte der Rezeption von Werk und Persönlichkeit 18.-20. Jahrhundert- Gesammelt und herausgegeben von Peter Müller unter Mitarbeit von Jürgen Stötzer- Teil I: Einleitung, 18. Jahrhundert- Teil II: 19. Jahrhundert- Teil III: 20. Jahrhundert, Que

Sabine Draeger

800 Texte der zweihundertjährigen privaten und öffentlichen Rezeption (Briefe, Tagebücher, Rezensionen, Nekrologe, Berichte) dokumentieren Grundlinien des Wandels und Konstanten der Aufnahme. Die Jahre des literarischen Ruhms 1774 bis 1778, der mit der Tieckschen Werkausgabe 1828 einsetzende neue Schub der Lenz-Rezeption, die um 1880 im Diskurs naturalistischer Autoren einen neuen Höhepunkt findet und die mit dem Paradigmenwechsel der Jahrhundertwende einsetzende Neubewertung Lenzens im 20. Jahrhundert sind die Kernbereiche der Dokumentation.
Aus dem Inhalt: 800 Texte der widerspruchsvollen Rezeptionsgeschichte des Dichters aus Livland zwischen 1770 und 1991. Dokumentation von Wandel und Konstanten des öffentlichen und privaten Diskurses über Werk und Persönlichkeit.