Show Less
Restricted access

Diagnose «Legasthenie»

Konzepte systemischer Beratung in der Schulpsychologie als Alternative zur Praxis der Symptomkonstruktion

Markus Matthys

Die Diagnose «Legasthenie» wird häufig gestellt. Die Darstellung der Geschichte der «Legasthenie» und der möglichen Gründe für die Beliebtheit dieser Diagnose bildet einen Hauptteil des Buches. Es wird davon ausgegangen, daß die Praxis der Individuumzentrierung nicht hilfreich ist. Deshalb wird versucht, auf systemischen Beratungskonzepten basierende Alternativen aufzuzeigen, um einen angemesseneren Umgang mit dem Phänomen der Rechtschreib- und Leseschwierigkeiten zu ermöglichen. Anhand eines Fallbeispiels werden diese Möglichkeiten dokumentiert.
Aus dem Inhalt: Epistemologie, Geschichte einer Symptomkonstruktion, Alternativen zur individuumzentrierenden Diagnostik und Therapie, systematische Verlaufsanalyse einer schulpsychologischen Beratung.