Show Less
Restricted access

Dargestellte Welt - Reale Welt

Freundschaft, Liebe und Familie in den Prosawerken Georg Wickrams

Elisabeth Wåghäll Nivre

Die Arbeit soll den Hintergrund der volkssprachlichen Literatur des 16. Jahrhunderts skizzieren und der dargestellten Welt in den Werken Georg Wickrams die reale gegenüberstellen. Die Ausgangsthese ist, daß ein neues Menschen- und Weltbild in den Werken Wickrams erkennbar wird, auch wenn konservative Züge zunächst dominant scheinen. Das Ziel ist zu zeigen, daß Wickram im Rahmen einer konventionellen, literarisch-konservativen Schreibweise seinem Werk durchaus neue, zeitgemäße Strukturen und Aussagen zu geben vermochte.
Aus dem Inhalt: U.a. Biographisches zu Georg Wickram - Die «Welt» und Georg Wickram - Die Reformation und ihre Wirkung auf Georg Wickram - Das Freundschaftsmotiv in den Werken Georg Wickrams - Das Liebesmotiv in den Werken Georg Wickrams - Ehe und Familienleben in den Werken Georg Wickrams.