Show Less
Restricted access

Konzeptualisierung eines schulpsychologischen Dienstes

Strukturelle, methodische und inhaltliche Aspekte der psychologischen Intervention

Peter Gutzwiller

Bedeutende Erkenntnisse aus psychologischen Wissensbereichen werden zu einem Konzept für die psychologische Intervention im Bereich von Kindern, Jugendlichen, Familien und Institutionen, z. B. der Schule, entwickelt.
Unter besonderer Berücksichtigung des systemtheoretischen Ansatzes versteht sich Intervention als präventives und ebenso als therapeutisches Modell. Das Modell findet Anwendung sowohl einzeln als auch in Gruppen. Es bewährt sich in den verschiedensten Bedürfnisbereichen im Feld wie bspw. bei Kriseninterventionen, Gewalt und den oft psychosomatisch besetzten Erscheinungsbildern, welche die Symptomatik zahlreicher Familienkonstellationen erschweren.
Die Psychologische Intervention wird auf dem ethischen Hintergrund reflektiert, wodurch sie einen eigenen und klar definierten Stellenwert erhält.