Show Less
Restricted access

Philipp Albert Stapfer- Eine Biographie

Im alten Bern vom Ancien régime zur Revolution (1766-1798)

Adolf Rohr

Philipp Albert Stapfer (1766-1840) war Minister der Wissenschaften und Künste der Helvetischen Republik, wirkte als schweizerischer Gesandter in Paris und bildete in Frankreich einen Kreis von Gelehrten und Schriftstellern.
Die Biographie befaßt sich mit dem Werdegang des großen Schweizer Gelehrten und Staatsmannes von 1766-1798.
Aus dem Inhalt: Als Sproß einer bekannten Theologenfamilie aus Brugg, dem aargauischen Teil der alten Republik Bern, wuchs Stapfer in der Hauptstadt auf und folgte in der Berufswahl der Familientradition. Auslandstudien und Reisen brachten ihn nach der Ordination in Verbindung mit bedeutenden Gelehrten, zugleich aber in Berührung mit großen politischen Zeitereignissen. Bis zur helvetischen Revolution lehrte er als Philologe am Politischen Institut und als Theologe an der Akademie zu Bern. Das helvetische Direktorium berief ihn im Mai 1798 als Kulturminister.