Show Less
Restricted access

Zwischen Leben und Tod

Aspekte der jüdischen Medizinethik

Yves Nordmann

Die rasante Entwicklung der biotechnologischen und medizinischen Wissenschaften in den letzten Jahren hat zu einer moralischen Krise der modernen Medizin geführt. Über die so grundlegende Frage, wann ein Mensch tot ist, wird heute ebenso heftig debattiert wie über die Frage, wann menschliches Leben beginnt. Problemkomplexe wie Abtreibung, Organtransplantation oder Sterbehilfe beschäftigen in regelmässigen Abständen zwar immer wieder die Laienpresse, eine wirklich breite öffentliche Auseinandersetzung mit diesen Themen aber hat kaum stattgefunden. Das vorliegende Buch möchte einige, ganz grundlegende Argumente aus Sicht der jüdischen Medizinethik in die so notwendig erscheinende Diskussion einbringen. Der Autor zeigt dabei auf, wie es das System der jüdischen Medizinethik auf oft erstaunliche Weise versteht, abgeleitet aus alten Quellen modernste Fragestellungen anzugehen und bemerkenswerte Lösungsvorschläge zu präsentieren.
Aus dem Inhalt: Einführung in die jüdische Tradition - Einführung in die jüdische Medizinethik - Ausgewählte Aspekte aktueller medizin-ethischer Problemkomplexe aus jüdischer Perspektive: Status des ungeborenen Lebens, Sterbehilfe, Organtransplantation, Definition des Todes, Hirntod.