Show Less
Restricted access

Die Astrologie in Goethes Weltschau

Ein Beitrag zur Gottesfrage in seinem Leben und Werk

Jean-Paul Deschler-Diewitz

Der Autor untersucht in den poetischen und naturwissenschaftlichen, philosophischen und autobiographischen Schriften Goethes zahlreiche Stellen, die sich direkt mit dem Sternglauben befassen oder einfach die Ausdrucksweise der Astrologie benützen. Mit kritischer Verwendung älterer und neuerer Interpretationen geht er der Frage nach, in welchem Maße Wissen und Weltanschauung das Verständnis der Leser beeinflussen. Auch die Wissenschaften sollten sich gründlich mit «esoterischen» Gegenständen beschäftigen. Nicht der einschränkenden Sicht des Rationalismus, des Materialismus oder des religiösen Fundamentalismus, sondern nur der Haltung von Forschern wie C.G. Jung, die Empirie und Mystik verbinden, ist es gegeben, Goethes Weltanschauung und Gottesbild zu verstehen.
Aus dem Inhalt: Das Horoskop Goethes in «Dichtung und Wahrheit» - Die Goethesche Kosmologie - «Urworte. Orphisch» - Goethes Beschäftigung mit Astrologie.