Show Less
Restricted access

KREBSNACHSORGE UND SEELSORGE

Series:

Ingeborg Hoffmann

Für eine «Seelsorge» in der «Krebs-Nachsorge» stellt sich die Frage nach einem Kooperationsprinzip. In der Nachzeichnung von «Fällen» weist die vorliegende Studie auf, dass Seelsorge, angebunden an die örtliche Pfarrei, durchgeführt im Krankenhaus, als ein Weg zum Leben zu interpretieren ist. Von der Seelsorge her, ist «Unerwartetes» wahrzunehmen, ist menschliche «Endlichkeit» aufzufangen und Begleitung durchzuführen.
Aus dem Inhalt: Seelsorge, in Anbindung an die örtliche Pfarrei, ist als Weg zum Leben zu interpretieren - In wieweit ist eine Hilfe in der Krebsnachsorge sichtbar? - Fälle verdeutlichen die Hilfe - Menschliches Bedürfnis für Individualität und Gruppe - Der Mensch möchte trotz schwerer Erkrankung in seinem Leben wohnen bleiben.