Show Less
Restricted access

Die Perfektionierung des Menschen

Eric Kubli and Anna Katharina Reichardt

Die Entwicklung von Methoden für die Herstellung transgener Tiere macht es möglich, auch den Menschen für eine «genetische Verbesserung» ins Auge zu fassen. Die Idee der Perfektionierung des Menschen gerät dadurch wieder ins Zentrum des Interesses, obwohl sie nicht neu ist. Seit dem Altertum ist dieses Ziel immer wieder diskutiert worden. Versuche, es in die Tat umzusetzen, haben häufig mit schrecklichen Folgen geendet. In diesem Buch werden historische Hintergründe, «alternative» Methoden, medizinische, pädagogische und soziologische Aspekte sowie prinzipielle Überlegungen zu dieser Thematik vorgestellt und diskutiert.
Aus dem Inhalt: Eric Kubli/Anna Katharina Reichardt: Vorwort der Herausgeber – Margrit Leuthold: Geleitwort – Mathias Eidenbenz: Perfektionierung und Degeneration. Bemerkungen zur Genese wertender Begriffe im evolutionistischen Denken des 18. und 19. Jahrhunderts – Jürgen Oelkers: Erziehung als Perfektionierung des Menschen – Albert Ziegler: Exerzitien zur Perfektionierung des Menschen – Leo Clodius: Verschönerung durch chirurgische Eingriffe – Martin Hergersberg: Das Human-Genome-Project: Wie wird die menschliche Erbinformation entziffert und wie wird diese Information genutzt? – Jean Lindenmann: Einige Gedanken zur somatischen Gentherapie – Hansjakob Müller: Perfektionierung des Menschen mittels medizinisch-genetischer Massnahmen – Gereon Wolters: Parkwächter? - eine philosophische Nachlese zur sogenannten Sloterdijk-Debatte – Markus Huppenbauer: Anthropotechnik und Humandesign: Ein philosophisch-theologischer Essay zur gentechnologischen Veränderung des Menschen – Gonsalv K. Mainberger: Von der Überlebenskunst zur Anthropotechnik. Zwischen Himmel und Höhle – Eduard Kaeser: Die Last der Entlastung. Anthropologie im technischen Kontext.