Show Less
Restricted access

Politischer Liberalismus als Bildungserlebnis bei Augustin Keller

Series:

Markus Leimgruber

Über Augustin Keller wurde bis heute wenig geschrieben. Seine Person wird von Historikern umgangen, obwohl man ihn als Schlüsselfigur der Sonderbundskrise, als Hauptankläger der Jesuiten und als Wegbereiter der 48-er Verfassung bezeichnen kann. Keller ist zwar als Politiker berühmt geworden, aber ausgefüllt wurde sein Leben nicht von der Politik, sondern von der Schule. Es ist wichtig, dass Kellers politische Interventionen auch aus der Sicht des Pädagogen Keller verstanden werden: Sein Aufzeigen von Missständen war getragen vom Bestreben nach Aufklärung, nach Unterricht des Volkes. Wir werden auf diese ganz der Zeit Kellers naheliegende Problematik von Erziehung und Schule zurückgewiesen, um welche sich die Kreise des politischen und pädagogischen Lebens von Augustin Keller zentrieren.