Show Less
Restricted access

Österreich (1945-2000)- Das Land der Satire

Series:

Jeanne Benay and Gerald Stieg

Aus dem Inhalt: Gerald Stieg: Die totale Satire. Von Johann Nestroy über K. Kraus zu Th. Bernhard – Johann Sonnleitner: Hanswursts und Kasperls Verschwinden und Wiedergeburt in der Wiener Avantgarde – Johann Hüttner: Nestroybewältigung? Rezeption und mißverstandenes Vorbild – Sigurd P. Scheichel: Die Erben des Onkels Kraus. Missglückende Kraus-Nachfolge in satirischer Literatur aus Österreich nach 1945 – Alfred Pfabigan: «Orgien im Gemeindebau». Der Herr Karl als Zeitgenosse – Adelheid Koch-Didier: «Abhandlung über Fragen ohne wichtige Lösungen». Satirische Ausdrucksformen bei Raoul Hausmann – Ingeborg Rabenstein-Michel: «Es waren deitsche Brüder». Die Deutschen in den Satiren von C. Merz und H. Qualtinger – Christine Meyer: Weiße oder schwarze Magie? Elias Canetti und Thomas Bernhard – Jeanne Benay: Von einer volkstümlich existentiellen Tradition zur Lyrisierung F. Hochwälder und M. Kreidl – Jacques Le Rider: Beschimpfung, «Auslöschung» und unpolitische Satire bei Thomas Bernhard – Rosmarie Zeller: Sprachspielerei, Kalauer, Klischees, Intertextualität als Mittel der Satire. Elfriede Jelineks Romane – Klaus Amann: Werner Kofler. Schreiben als anarchistischer Akt – Hélène Weishard: Austrocalypse now. Josef Haslingers Opernball als Satire eines politischen Alptraums – Jacques Lajarrige: Antonio Fian als Satiriker der österreichischen Literaturszene – Christine Aquatias: Kein «Hinauswachsen aus dem engstirnigen Rheintal!» Ein satirisches Porträt der österreichischen Provinz in Die Luftgängerin von Robert Schneider – Gerold W. Gruber: Satire in der österreichischen Musik nach 1945 – Markus Neuwirth: Die Karikaturen Paul Floras in der Zeit – Annette Daigger: Gerhard Fritsch und die Satire in seinen Hörspielen – Anne-Marie Corbin: Pancho, Plantu, Serguei und Österreich. Karikaturen in Le Monde nach der Bildung der FPÖ-ÖVP-Koalition im Februar 2000.