Show Less
Restricted access

Assistenzdienste für behinderte Personen

Sozialpolitische Folgerungen aus einem Pilotprojekt

Edgar Baumgartner

In der Diskussion um mehr Selbstbestimmung behinderter Personen nehmen Assistenzdienste vermehrt eine wichtige Stellung ein. Das Buch führt in dieses aktuelle Konzept ein und beleuchtet theoretische Grundlagen und bestehende Modelle. Neben diesem Überblick präsentiert der Autor empirische Ergebnisse zu einem Pilotprojekt in der Schweiz. Diese zeigen auf, wie weit behinderte Personen auf der Basis eines Assistenzbudgets ihre Hilfeversorgung selbstbestimmt umgestalten können. Die Studie thematisiert ferner Auswirkungen auf die Lebensqualität und die bestehenden Versorgungsstrukturen, berücksichtigt aber auch neue Risiken und Chancenungleichheiten für die Betroffenen. Auf dieser Grundlage werden Folgerungen diskutiert, die sich im Hinblick auf eine sozialpolitische Umsetzung eines Modells der Persönlichen Assistenz ergeben.
Aus dem Inhalt: Selbstbestimmung behinderter Personen – Organisation von Hilfeleistungen in der modernen Gesellschaft – Modelle Persönlicher Assistenz – Beschreibung eines Pilotprojektes zu Assistenzdiensten und deren empirischen Analyse – Diskussion der Ergebnisse und der Folgerungen für die Sozialpolitik – Sozial-und Behindertenpädagogik – Sozialpolitik.