Show Less
Restricted access

Reflexe und Reflexionen von Modernität 1933-1945

Series:

Erhard Schütz and Gregor Streim

Aus dem Inhalt: Erhard Schütz/Gregor Streim: Vorwort – Helmuth Kiesel: Nationalsozialismus, Modernisierung, Literatur. Ein Problemaufriß – Carl Wege: Die Moderne - eine Zwischenbilanz. Reflexionen aus den Jahren der NS-Herrschaft – Gregor Streim: ‘Tempo - Zeit - Dauer’. Zum phänomenologischen Technikdiskurs im ‘Dritten Reich’ – Uwe Day: Das ‘Dritte Reich’ dreht auf. Rennsport in den NS-Medien und die Modernisierung der Sinne – Erhard Schütz: Flieger - Helden der Neotenie. Jugendlichkeit und Regeneration in Literatur, Massenmedien und Anthropo-Biologie. Eine Studie zur unspezifischen Modernität des ‘Dritten Reiches’ – Stephan Porombka: «Bewundernswert war die Ordnung». Der Ameisenstaat und die biologische Modernisierung – Ralf Klausnitzer: «Überstaatliche Mächte». Verschwörungsphantasien und -theorien in Publizistik, Literatur und Film des ‘Dritten Reiches’ – Walter Delabar: Goebbels‘ Moderne. Versuch über die Modernität der Literatur des ‘Dritten Reiches’ und ihres ersten Repräsentanten – Stephen Lowry: Das Star-System im Kino des ‘Dritten Reiches’. Überlegungen zur Modernität des NS-Kinos am Beispiel von Heinrich George und Heinz Rühmann – Jörg Döring: «Was bleibt der Autor dem deutschen Film schuldig?» Drehbuchschreiben im ‘Dritten Reich’ – Irmbert Schenk: Weimarer Filmavantgarde und NS-Modernisierung: Walter Ruttmann zum Beispiel – Karl Prümm: Verhinderte Modernisierung. Fernsehdiskurs und Fernsehpolitik im ‘Dritten Reich’ – Meret Forster: «Radikalismus der Mitte». Kulturkritik zwischen Blubo und Asphalt. Ernst Krenek unterwegs in den österreichischen Alpen – Julia Bertschik: Zopf mit Bubikopf. Modejournalismus im ‘Dritten Reich’ am Beispiel der Zeitschrift «Die Mode» (1941-1943) – Hubert Orłowski: Raumgebundene Zwecksetzung als Richtlinie im Feuilleton der «Krakauer Zeitung» – Ralf Schnell: Ernst Barlach und das ‘Dritte Reich’. Konfigurationen der Inneren Emigration – Jost Hermand: Gedanken zum Widerspruch zwischen archaisierender Bauernverkultung und technischer Modernisierung im deutschen Faschismus.