Show Less
Restricted access

Grenzland-Wanderungen

Franz Kreuter

In neun Beiträgen ganz unterschiedlicher Thematik spannt der Autor einen weiten Bogen, der vom «Verhältnis von Zeit und Ewigkeit im Augenblick» nach Sören Kierkegaard (1962) bis zu einem seltenen Krankheitsbild, dem symptomatischen katatonen Syndrom (1984) reicht. Alle Beiträge, mit Ausnahme einer Filmkritik über «Das Schweigen» von Ingmar Bergman aus 1968 und einer Photomontage zu «Person und Gnade» aus 1983, beanspruchen den Charakter der Wissenschaftlichkeit. Sie sind mit Literaturstellen anderer Autoren gut belegt, mit denen sich der Verfasser zumeist kritisch auseinandersetzt.
Alle Beiträge markieren gleichzeitig Stationen auf dem Lebensweg des Verfassers. Kurze, einführende Notizen '84 geben dazu die derzeitige Meinung wieder, oft kritisch und provokativ, als Denkanstoss gemeint.
Prof. Vorgrimler, Kath. Fakultät der Universität Münster, schreibt in seinem Vorwort zu «Grenzland-Wanderungen»: «Alle Beiträge sind heute, einige Jahre nach ihrer Entstehung, als Zeugnisse der "fides quaerens intellectum" und als gedankliche Leistung, wie immer es mit einzelnen historischen Befunden bestellt sein mag, nicht überholt und der Beachtung im Sinne des Nachvollzugs wert».