Show Less
Restricted access

Reisebericht der Familie Köpfli und Suppiger

Sursee 1833

Josef Suppiger and Salomon Köpfli

Aus dem Inhalt: Vorbericht - Reise von Sursee bis Havre - Reise übers Meer nach New York - Flussreise von New York nach St. Louis am Mississippi - Briefe aus New Switzerland - Licht- und Schattenseite der Gegend, die wir zu unserem Aufenthalte auserkoren. Schreiben aus New Switzerland vom 13. Mai 1833. Der Reisebericht der Familie Köpfli und Suppiger war von den Verfassern Joseph Suppiger (Tagebuch) und Dr. Salomon Köpfli (Briefe) vor allem als Ratgeber für schweizerische Auswanderer gedacht. Die Reisegesellschaft aus dem Kanton Luzern verliess die Schweiz in einer Zeit von wirtschaftlicher Depression, Hungersnot und unsicherer Zukunft. Sie hatte ihre Auswanderung bewusst vorbereitet und reiste mit den notwendigen Geldmitteln versehen nach Uebersee, um sich in den Vereinigten Staaten eine neue Existenz aufzubauen. Die genaue Schilderung der Reise durch Frankreich, der Ueberfahrtsverhandlungen, des Schiffes und der Verpflegung, die Beschreibung der Ankunft in New York und der Fahrt auf dem Kanalnetz nach St. Louis mit den Beobachtungen von Natur, Technik und täglichem Leben bieten interessantes Quellenmaterial. In einfacher, aber sehr anschaulicher Weise werden Erlebnisse dargestellt und Vergleiche mit Europa gezogen. So entsteht in nachträglicher Schau ein erregendes Bild der wirklich unbegrenzten Möglichkeiten, welche die Vereinigten Staaten damals aufbauwilligen Menschen boten. Im Gegensatz zu Darstellungen von Pionierleistungen anderer europäischer Siedler haben Köpfli und Suppiger einen genauen Rechenschaftsbericht abgelegt über die wirtschaftlichen Möglichkeiten im Osten und den schon besiedelten Gebieten von Ohio und Illinois, der wesentliche Einblicke in Politik, Landwirtschaft und Bankwesen der Vereinigten Staaten von 1832 vermittelt.