Show Less
Restricted access

Die Duldung rechtswidriger Zustände im öffentlichen Baurecht

Series:

Jan D. Sommer

Die Duldung rechtswidriger Zustände im öffentlichen Baurecht ist ein Dauerthema in Rechtsprechung und Behördenpraxis. Der Autor beleuchtet die dogmatischen Grundlagen der Duldung und vergleicht die Wirkungen im Verhältnis zu Baugenehmigung und Bestandsschutz. Unter Berücksichtigung der Verwaltungspraxis untersucht er die Handlungsformen der Duldung, vor allem in Form der Zusicherung und des Duldungsvertrags. Ein Schwerpunkt liegt auf den Auswirkungen faktischer und qualifizierter Duldungen auf das bauaufsichtliche Einschreiten. Unter Auswertung diverser Fallgruppen steht dabei das Vertrauensschutzprinzip im Fokus. Neben nachbarrechtlichen Konstellationen, Haftungs- und Entschädigungsfragen geht das Buch auch auf bauplanungs- und zivilrechtliche Fragestellungen im Kontext der Duldung ein.

Jan D. Sommer studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln mit dem Schwerpunkt Öffentliches Recht. Nach dem Abschluss des Studiums war er in einer Kanzlei als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich des Öffentlichen Wirtschaftsrechts tätig.