Show Less
Restricted access

Dilthey, Simmel und Verstehen

Vorlesungen zur Geschichte der Soziologie

Horst Jürgen Helle

Anhand ausgewählter Texte von Immanuel Kant, Wilhelm Dilthey, Georg Simmel und Max Weber wird gezeigt, wie sich die geisteswissenschaftliche Methode der Soziologie in ihrer Eigenständigkeit entwickelt hat. Der thematische Schwerpunkt des Buches liegt bei der Soziologie Georg Simmels (etwa zwei Drittel des Umfangs). Simmel hat wichtige Anregungen von Kant und Dilthey übernommen. Durch seine Grundlegung der Verstehenden Soziologie hat er die frühe Soziologie der U.S.A. (Schule von Chicago) entscheidend geprägt (Robert E. Park war ein Schüler Simmels) und das Werk Max Webers vorbereitet.
Aus dem Inhalt: Unterscheidung von Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften bei Wilhelm Dilthey - Zentrale Bedeutung des Begriffs der «Wechselwirkung» bei Dilthey und Simmel - Objektivität und Werte bei Max Weber.