Show Less
Restricted access

Der moderne Verfassungsbegriff und die «Römische Verfassung» in der deutschen Forschung des 19. und 20. Jahrhunderts

Series:

Herbert Grziwotz

Aus dem Inhalt: Der Triumph der juristischen Methode bei Theodor Mommsen - Im Schatten Mommsen (u.a. Ludwig Lange, Ernst Herzog, Otto Karlowa, Matthias Gelzer, Friedrich Münzer) - Versuche eines Neubeginns (Heinrich Siber, Ulrich v. Lübtow, Franz Wieacker, Alfred Heuss, Ernst Meyer, Jochen Bleicken) - Die «profane Geschichte» in der marxistischen Verfassungsgeschichte - Die «gewachsene» römische Verfassung (Wolfgang Kunkel und Christian Meier).