Show Less
Restricted access

Jean Jacques Rousseau und Alexander Sutherland Neill, Fortschritt, Stagnation oder Rückschritt?

Autopsie zweier pädagogischer Idole

Ilse Hirschfeld

Die durch A.S. Neill und das Schlagwort von der «antiautoritären Erziehung» in den 60-er Jahren ausgelöste Welle pädagogischer Begeisterung veranlasste den Verfasser, dem Gebrauch des Begriffes «Freiheit» in der Erziehung nachzugehen, das vermeintliche Novum auf seine historischen Relationen hin zu überprüfen und damit - in einer Zeit, die den historischen Bezug entbehren zu können glaubte - die geschichtliche Dimension in der Pädagogik selbst erneut ins Blickfeld zu rücken.
Aus dem Inhalt: U.a. Konsens und Dissens in frühkindlicher, kognitiver, moralischer Erziehung - Freiheit als zentraler Aspekt des Pädagogischen Feldes - Glück als Ziel freiheitlicher Erziehung.