Show Less
Restricted access

Klischee und Wirklichkeit japanischer Kultur

Beiträge zur Literatur und Philosophie in Japan und zum Japanbild in der deutschsprachigen Literatur- Festschrift für Toshinori Kanokogi

Gregor Paul

Der Band enthält Beiträge zum Roman der Meiji-Zeit, zum klassischen Kabuki-Theater, zum Einfluss Japans auf die deutsche Literatur und zum Buddhismus der Heian- und Kamakura-Zeit. Darüber hinaus enthält er zwei Erstübersetzungen einschlägiger buddhistischer Texte ins Deutsche. Ziel der Beiträge ist es u.a., das gegenwärtige Japanbild von wohlfeilen Mystifizierungen zu befreien, etwas von der Wirklichkeit japanischer Kultur zu vermitteln. Der Band wendet sich an allgemein interessierte Leser wie an Fachleute. So sollen die - zumeist in Form von Anmerkungen gegebenen - ausführlichen Erläuterungen allgemeiner Verständlichkeit, die Glossare fachwissenschaftlicher Nutzbarkeit dienen.
Aus dem Inhalt: Der Einfluss Japans auf die deutsche Literatur seit der Barockzeit - Der Fuji-san in der deutschen Literatur - Der Meiji-Roman - Chikamatsu und das Kabuki-Theater - Eine buddhistisch-shintôistische Erzählung aus der Kamakura-Zeit (mit Übersetzung) - Kûkais Sprachphilosophie - Übersetzung von Kûkais sprachphilosophischem Hauptwerk.