Show Less
Restricted access

Gesellschaftskritische Tendenzen in deutschen Tierfabeln des 13. bis 15. Jahrhunderts

Series:

Gundolf Schütze

Die Untersuchung behandelt die Frage, inwiefern die deutsche Tierfabel im Spätmittelalter soziale oder gesellschaftliche Notstände aufgreift und sie in moralisch-belehrender, polemischer oder satirischer Absicht den Zeitgenossen bewusst macht.
Aus dem Inhalt: Kritik der Fabel am Antagonismus der Ober- und Unterschichten, am Gerichtswesen, an den Treueverhältnissen, am Hofbeamtentum, am menschlichen Hochmut, an mangelnder Bildung.