Show Less
Restricted access

Ein neuentdeckter russischer Dichter des Silbernen Zeitalters

Urtextausgabe und Erstübersetzung von Harald Hammer- Band II: Literarischer Nachlass (Erstveröffentlichung)

Harald Hammer

Die «Komödie» - eigentlich Tragikomödie - Der Verfall ist eine ätzende Satire auf die russische Gesellschaft am Vorabend der Revolution. Das apokalyptische Märchen Nicht der Letzte, das Vermächtnis des Autors, hat als Plädoyer für die grossen Verlierer der Weltgeschichte - Kain und Satan - nichts von seiner Kühnheit und Härte eingebüsst. Aphorismen, Fragmente, Briefe und die Erzählung Wie seltsam kreisen um die Kostbarkeit und Unwiederholbarkeit des Augenblicks zwischen Zeit und Ewigkeit. Die Manuskripte, die - mit geringen Brandschäden - zwei Weltkriege und einen Bürgerkrieg überdauert haben, sind erstmals entziffert und übersetzt.
Aus dem Inhalt: Der Verfall (Komödie) - Wie seltsam - Die Frau - Gespenster - Vom Geheimnis - Nicht der Letzte.