Show Less
Restricted access

Zygmunt Krasiński und die Schweiz

Die helvetischen Eindrücke im Leben und Schaffen des Dichters

Series:

Malgorzata Gerber

Aus dem Inhalt: Politische und soziokulturelle Lage Polens vom 17. bis zum 19. Jahrhundert – Verbindungen zwischen Polen und der Schweiz – Krasiński, Mickiewicz und Slowacki in der Schweiz – Ueberblick über Krasińskis Studium in Genf, sein Leben und Schaffen – Krasińkis Begegnungen mit der Schweiz, mit berühmten Schweizern, mit Persönlichkeiten anderer Nationalitäten – Der Einfluss des Zusammentreffens mit Mickiewicz und Odyniec – Krasińskis Publikationen in der «Bibliothèque Universelle» – Die helvetischen Motive im Reisejournal, in den Briefen, Essays, Gedichten, literarischen Fragmenten und Dramen Krasińskis – Die Rolle der alpinen Landschaft für Krasińskis Weltanschauung und Poetik – Die Rezeption der englischen Literatur auf dem helvetischen Hintergrund – Der Blick des polnischen Aristokraten auf das soziale Umfeld der Genfer Polis: Das gesellschaftliche Leben, Alltag und Festtage, Religion und Sekten – Die Schweizer Politik in den Jahren 1839-1849, von Krasiński kommentiert – Dandyhafte Züge in Krasińskis Leben und Schaffen – Französisch als Ausdrucksmittel – Die Schweiz als Folie für die Rückerinnerungen an die Genfer Jahre in Epistolographie und Lyrik – Die Schweiz als Liebesidylle: Ein Refugium für Krasiński und seine Geliebte Delfina Potocka.