Show Less
Restricted access

Der Einfluss des deutschen Romantikers Zacharias Werner in Frankreich

Die Beziehungen des Dichters zu Madame de Staël

Series:

Emil Wismer

Die vorliegende Arbeit umgrenzt den Einfluss des Dichters Zacharias Werner in Frankreich und will besonders dessen Beziehung zu Madame de Staël näher beleuchten. Die erstmalige Veröffentlichung der Briefe Z. W. an die Herrin von Coppet duch F. Baldensperger in der «Revue de littérature comparée» 1923 hat verschiedentlich neues Licht auf die Freundschaft der beiden geworfen.
Aus dem Inhalt: Einleitung - Die persönlichen Beziehungen Zacharias Werners zu Madame de Staël - Der literarische Ruf Zacharias Werners in Frankreich vor 1813 - Die Kritik über Zacharias Werner in «De l'Allemagne» der Madame de Staël (1813) - Französische Uebersetzungen von Dramen Zacharias Werners - Das Melodrama «Trente ans ou la Vie d'un joueur», von Victor Ducange, eine Nachahmung des «24. Februar» (1827) - Aufführungen und Kritik des «24. Februar» in Paris - Zacharias Werner in «Romuald ou la Vocation» einem französischen Roman des Marquis de Custine - Zacharias Werner und die französische Romantik - Spätere französische Kritik über Zacharias Werner - Zusammenfassung - Literaturverzeichnis.