Show Less
Restricted access

Café du Dôme

Herausgegeben von Birte Werner- Mit Beiträgen von Birte Werner und Deborah Viëtor-Engländer- Edited by Birte Werner- With contributions by Birte Werner and Deborah Viëtor-Engländer

Series:

Birte Werner

Die österreichische Schriftstellerin Anna Gmeyner veröffentlichte 1941 unter dem Pseudonym Anna Reiner ihren zweiten Exilroman: Café du Dôme. Er steht in der Tradition des Zeitromans der Weimarer Republik und schildert den Alltag der Exilanten im Paris Mitte der 1930er Jahre. Im und um das Café, dem zentralen Treffpunkt und Zufluchtsort, entfalten sich kaleidoskopisch ihre Geschichten.
Der Deutschlandroman Manja. Ein Roman um fünf Kinder (1938), mit dem Gmeyner in den 1980er Jahren wiederentdeckt wurde, war 1938 im Amsterdamer Querido-Verlag erschienen. Auch Café du Dôme hätte in der deutschen Fassung hier erscheinen sollen. Der Einmarsch der Deutschen in den Niederlanden machte das Projekt zunichte. 1941 erschien die englische Übersetzung des Manuskripts. Das deutsche Original blieb verschollen. Nun macht diese Edition die englischsprachige Ausgabe erstmals wieder zugänglich.
The Austrian authoress Anna Gmeyner published Café du Dôme, her second novel written in exile, under the pseudonym Anna Reiner in 1941. This novel is in the tradition of the topical novel of the Weimar Republic and describes the everyday life of the exiles in Paris in the mid-1930’s. Their stories develop in kaleidoscopic fashion in and around the café which is their central meeting place and their refuge.
The Querido-Verlag Amsterdam intended to publish Café du Dôme in German; the novel Manja. A Story of Five Children (1938) had already been published there. The novel set in Germany led to her rediscovery as a writer in the 1980’s. But the German invasion of the Netherlands put an end to this project. The English translation of the manuscript was published in 1941 and the German original has never been traced. However, this new edition enables the public to read the English version.