Show Less
Restricted access

Simpliciana

Schriften der Grimmelshausen-Gesellschaft XXVII (2005)- In Verbindung mit dem Vorstand der Grimmelshausen-Gesellschaft

Series:

Dieter Breuer

Der neue Jahrgang, Simpliciana XXVII, dokumentiert die jüngst wieder aktuell gewordene Suche nach einem Porträt Grimmelshausens, die schon vor der Tagung in der überregionalen Presse für Aufsehen sorgte, auf der Tagung in Münster (Mai 2005) kontrovers diskutiert wurde und in der Folge zu ergänzenden Forschungen und Stellungnahmen Veranlassung gab. Neben weiteren Beiträgen zum Simplicissimus-Roman und dem simplicianischen Zyklus bringt der Band auch Neues zum regionalen Umfeld Grimmelshausens: den zweiten Teil der Dokumentation des elsässischen Historikers Louis Schlaefli zum Pfarrklerus der Ortenau (14.-17. Jahrhundert) und zu Grimmelshausens Nachbarn, dem Pfarrer und Dichter Quirin Moscherosch, ferner Rezensionen zu wichtigen Neuerscheinungen.
Aus dem Inhalt: Klaus Haberkamm: Die Geschichte der Suche nach einem Bildnis Grimmelshausens – Hans Galen: Das Porträt des Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen – Peter Heßelmann: Marcus Bloß - Der Drucker der Erstausgabe von Grimmelshausens Ewig-währendem Calender – Dieter Breuer: Mundus vult decipi. Hans Galens «Entdeckung» eines Porträts Grimmelshausens – Detlef Kremer: Körper und Gewalt im frühneuzeitlichen Roman - Lazarillo de Tormes, Rabelais’ Gargantua und Grimmelshausens Simplicissimus Teutsch – Rosmarie Zeller: Simplicius liest die Arcadia - Der Simplicissimus Teutsch zwischen Pikaro-Roman und höfisch-heroischem Roman. Mit einem Anhang zu den Übersetzungen von Sidneys Arcadia – Jost Eickmeyer: Intratextuelle Beziehungen zwischen Grimmelshausens Continuatio und Simplicissimus Teutsch – Ortwin Lämke: Zirkulationsmittel und hermeneutischer Zirkel. Zum Geldmotiv im simplicianischen Zyklus – Nikolaus Groß: Antikes Bildungsgut bei Grimmelshausen: Das Motiv der Götter-Versammlung – Walter E. Schäfer: Dilherr, Harsdörffer und Klaj gratulieren Quirin Moscherosch zur Hochzeit – Louis Schläfli: Der Pfarrklerus der Ortenau. Die drei rechtsrheinischen Ruralkapitel des ehemaligen Bistums Strassburg (14. bis 17. Jahrhundert). 2. Teil.