Show Less
Restricted access

Die Gotteslehre bei Franz Anton Staudenmaier

Series:

Karl Friedrich Reith

F.A. Staudenmaier (1800-1856), eine der Zentralfiguren der Kath. Tübinger Schule und einer Theologie der lebendigen Auseinandersetzung mit dem dt. Idealismus und der Romantik, hat gerade in der Gotteslehre kirchliche Tradition und Gedankengut seiner Zeit zu vereinen gesucht. Seine Lehre von Gott ist getragen vom Lebensgedanken, der - verknüpft mit dem Gedanken vom absoluten Geist - die dreipersonale Lebenseinheit Gottes gegenüber pantheistischen Tendenzen sichert. Orientierung an und Distanzierung von Hegel kennzeichnen St.s. reifende und reife Theologie, deren Weitschweifigkeit durch diese Arbeit prägnant zusammengefasst wird.