Show Less
Restricted access

Die Straffreistellungsgründe im russischen und aserbaidschanischen Strafrecht im Vergleich zur deutschen Strafrechtsdogmatik

Series:

Nail Mammadov

Unter dem Dach der Straffreistellungsgründe können Rechtsinstitute wie Notwehr, Notstand und Notwehrexzess rechtsordnungsübergreifend miteinander verglichen werden. Eine systematische rechtsvergleichende Untersuchung zwischen dem deutschen und dem aserbaidschanischen Strafrecht ist bis heute nicht vorgenommen worden. Die bestehenden Lücken werden in dieser Arbeit soweit wie möglich geschlossen. Die Untersuchung vergleicht die Stellung der Straffreistellungsgründe in Deutschland und in Russland/Aserbaidschan und die wichtigsten Straffreistellungsgründe im Einzelnen. Abschließend macht der Verfasser Vorschläge zur Weiterentwicklung der aserbaidschanischen Strafrechtstheorie und der Strafgesetzgebung.
Aus dem Inhalt: Die Stellung der Straffreistellungsgründe im Strafrechtssystem Deutschlands im Vergleich mit Russland und Aserbaidschan – Übersicht über die Entwicklung der Straftatlehre in Deutschland – Persönliche Strafausschließungs- und Strafaufhebungsgründe – Merkmale der Straftat im sowjetisch-aserbaidschanischen Strafrecht – Merkmale der Straftat im gegenwärtigen aserbaidschanischen Strafrecht – Notwehr, Notstand, Schuldunfähigkeit, Notwehrexzess, Erlaubtes und begründetes Risiko sowie Irrtum im deutschen und aserbaidschanischen Recht – Vorschläge zur Weiterentwicklung des aserbaidschanischen Strafrechts.