Show Less
Restricted access

Mezzanine-Fonds im Aufsichtsrecht

Series:

Karsten Markert

Diese Arbeit untersucht die aufsichtsrechtliche Behandlung von Mezzanine-Fonds. Dabei wird zunächst das Konstrukt eines solchen Fonds dargestellt und die verschiedenen in der Praxis vorkommenden Investitionsansätze werden beleuchtet. Im Anschluss werden der Mezzanine-Fonds und seine Investitionstätigkeit in die in Frage kommenden aufsichtsrechtlichen Gesetze eingeordnet und es werden die dabei auftretenden Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Charakteristika eines Mezzanine-Fonds – Mezzanine Finanzierungsinstrumente als Finanzierungsbaustein – Der Equity Kicker – Abgrenzung zu Private Equity- und anderen Fonds – Aufsichtsrechtliche Rahmenbedingungen und Fragestellungen – Anteil am Mezzanine-Fonds als Wertpapier – Mezzanine Finanzierungsinstrumente als Finanzinstrumente – Bestehen einer Erlaubnispflicht nach § 32 Abs. 1 KWG – Einordnung des Mezzanine-Fonds in das WpHG, InvG VerkProspG und Gewerberecht – Rechtsfolgen.