Show Less
Restricted access

Negative Selbstbilder Jugendlicher als Herausforderung für eine zukunftsträchtige Schulpastoral

Grundlagen und Impluse

Series:

Sebastian Sehr

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass weltweit bis zu 20% der Kinder und Jugendlichen psychisch beeinträchtigt sind, und spricht von einer «tickenden Bombe», deren Wirkung Millionen Heranwachsender spüren, falls nicht unmittelbar richtig gehandelt wird. Destruktive Gedankenabläufe, Gefühle der Minderwertigkeit, aggressiv abwertendes Verhalten – Jugendliche leiden selbst unter ihren negativen Lebensmustern! Die Arbeit geht der Frage nach, wie solche Lebensmuster aus entwicklungs- und sozialpsychologischer Sicht entstehen, und setzt diese in einen religionspädagogischen und pastoralpsychologischen Zusammenhang. Am Ende stehen Impulse und eine skizzenhafte Konzeption für den Umgang mit negativen Selbstbildern in Schulpastoral und im Handlungsfeld Schule.
Inhalt: Persönlichkeit und Selbstbild des Menschen – Entwicklungspsychologie Heranwachsender – Selbstwert und Identität – Bewertungsverhalten – Leben und Religiosität – Gottesbilder – Pastoralpsychologie und Schulpastoral – Impulse für einen Umgang mit negativen Selbstbildern in der Schulpastoral.