Show Less
Restricted access

Rechtswirklichkeit der Privatklage und Umgestaltung zu einem Aussöhnungsverfahren

Untersuchung unter Auswertung der Privatklageverfahren der - Jahre 1992-2002 aus den Amtsgerichtsbezirken Landau/Pfalz, Neustadt/Weinstraße und Ludwigshafen/Rhein

Series:

Eva Lütz-Binder

Ziel und Begründung für die Schaffung der Privatklage war es, den Versöhnungsgedanken in den Vordergrund zu stellen, zugleich die Strafverfolgungsorgane zu entlasten sowie auf eine Entkriminalisierung im Bereich der Bagatellstraftaten hinzuarbeiten. Der Frage, ob diese Ziele tatsächlich in der Praxis erreicht werden können, wird in diesem Buch anhand der Untersuchung der Privatklageverfahren der Amtsgerichtsbezirke Landau/Pfalz, Neustadt/Weinstraße und Ludwigshafen/Rhein nachgegangen. Der umfassenden Überprüfung der Rechtswirklichkeit der Privatklage anhand des ermittelten Zahlenmaterials folgt ein Lösungsansatz, der den Weg für eine Neubehandlung aufzeigt: Das Aussöhnungsverfahren.
Inhalt: Entstehung und Entwicklung der Privatklage – Begründungen zum Privatklageverfahren – Vergleichende Betrachtung von Theorie und Praxis des Privatklageverfahrens – Vergleich zur Rechtswirklichkeit – Die Zukunft des Privatklageverfahrens – Das Aussöhnungsverfahren.