Show Less
Restricted access

Probleme der Übersetzungskultur

Series:

Maria Krysztofiak

Im Mittelpunkt des Bandes stehen Probleme der Übersetzungskultur im Hinblick auf die Übertragung literarischer Texte aus dem Deutschen und ins Deutsche. Die Beiträge deutscher, skandinavischer und slawischer Übersetzungsforscher und Übersetzer konzentrieren sich auf die Möglichkeiten der Vermittlung kultureller Kontexte, die sich hinter den Sprachbildern verbergen. Die Autoren befassen sich mit den theoretischen Problemen des Kulturtransfers, etwa mit der Übersetzbarkeit von Kulturwörtern, der Wiedergabe literarischer Traditionen und der poetologischen Erschließung nationaler Kontexte. Die Fallstudien betreffen deutsche Bibelübersetzungen, Nachdichtungen der Lyrik von Celan und Szymborska, Übertragungen der Prosawerke von Schulz, Lem, Grass, Bernhard, Kundera sowie der Theaterstücke von Molière, Racine und Witkacy. Problematisiert wird auch die Übersetzbarkeit von Kinderbüchern skandinavischer Schriftsteller. Ergänzend werden Stimmen aktiver Übersetzer und Dolmetscher in Bezug auf den Umgang mit Kulturkontexten beigefügt. Aus der Analyse vielfältiger theoretischer und praktischer Standpunkte geht hervor, dass zur Erstellung einer hochwertigen literarischen Übersetzung neben den Sachkenntnissen, der Sensibilität für das Fremdartige auch eine ausgeprägte Sprachkultur des Übersetzers von Nöten ist. Das zu zeigen, ist das übergeordnete Ziel des Sammelbandes.
Inhalt: Maria Krysztofiak: Vom Übersetzen der Kulturwörter – Radegundis Stolze: Kulturbilder in ihrer Rezeption durch deutsche Bibelübersetzungen – Paweł Domeracki: Übersetzung als Lüge? Eine Auseinandersetzung mit der Sprachphilosophie Thomas Bernhards – Brigitte Schultze: Dramatische, theatrale und kulturspezifische Bedeutungsbildung an Namen, Titulaturen und pronominaler (nominaler) Anrede. Untersucht an Übersetzungen des 19. bis 21. Jahrhunderts – Małgorzata Korycińska-Wegner: Das Unfassbare fassen. Kulturbilder als sinnkonstituierende Einheit bei der Filmübersetzung – Małgorzata Bień-Lietz: Gewollter Kulturtransfer. Neueste schwedische und norwegische Kinderbücher auf Polnisch – Anders Bodegård: Drei Übersetzerblicke – Per Øhrgaard: Die Blechtrommel fünfzig Jahre danach. Ein persönlicher Bericht – Monika Mysakowska: Die Kulturbilder im autobiographischen Werk Beim Häuten der Zwiebel von Günter Grass - den translatorischen Lösungen auf der Spur – Peter Kosta: Kulturbilder und ästhetische Verarbeitung des Französischen in den letzten Romanen Milan Kunderas und ihre Wiedergabe im Polnischen, Tschechischen und Deutschen: der Versuch einer kultursemantischen und diskursanalytischen Funktionsbestimmung der interlingualen Invarianz/Varianz – Rainer Kohlmayer: Die französische Alexandrinerkomödie als Übersetzungsproblem. Am Beispiel englischer und deutscher Versübersetzungen – Ulrike Jekutsch: «Achtenswerte Geistesfrüchte Polens». C. G. Steiners Präsentation polnischer Literatur der Aufklärung in Übersetzung und Rezension – Katarzyna Lukas: Zwischen Kulturgebundenheit und Individualästhetik: Bruno Schulz in deutschen Übersetzungen – Małgorzata Węglarska: Das übersetzte Kulturverständnis Thomas Manns. Die Rundfunkansprachen Deutsche Hörer! – Markus Eberharter: Das Bild des österreichischen Wirtshauses in polnischen Übersetzungen – Anna Fimiak-Chwiłkowska: Übersetzen der fremden und eigenen Kulturbilder. Der Roman Katar von Stanisław Lem in deutscher Übersetzung von Klaus Staemmler – Bianca Bican: Intermediale Übersetzung von Metaphern am Beispiel Paul Celan – Ewa Makarczyk-Schuster/Karlheinz Schuster/Łukasz Neca: Übersetzung von Werktiteln und Figurennamen – Wolfgang Pailer: Dolmetschen für Präsidenten, Kanzler und Minister - aus über 30 Jahren Berufserfahrung (Oktober 2009).