Show Less
Restricted access

Dreieckskonstellationen von Personengesellschaften im internationalen Ertragsteuerrecht

Series:

Andreas Kremer

Die ertragsteuerliche Behandlung der Personengesellschaft beinhaltet im internationalen Kontext zum großen Teil ungeklärte Fragen. Ein ebenso komplexes Themenfeld des internationalen Steuerrechts sind Dreieckskonstellationen. Entsteht eine Dreieckskonstellation durch die Aktivität einer Personengesellschaft, treffen zwei Problemfelder zusammen. Die Studie arbeitet mögliche Dreieckskonstellationen der grenzüberschreitenden Personengesellschaft heraus, untersucht deren steuerrechtliche Konsequenzen im innerstaatlichen Recht und im Abkommensrecht und überprüft die entstehenden Belastungen auf ihre Kompatibilität mit den angewendeten Besteuerungskonzepten. Anschließend werden Wege zur Lösung von Divergenzen in der Besteuerung aufgezeigt. In diese Analyse werden neben Doppelbesteuerungen auch systembedingte und gestaltungsbedingte Minderbesteuerungen einbezogen.
Inhalt: Dreieckskonstellationen – Personengesellschaft – Abkommensrecht – Besteuerungsdivergenz.