Show Less
Restricted access

Petersburger Mythos und Alltag

Deutsches literarisches Leben in St. Petersburg (1703-1917)

Series:

Ljuba Kirjuchina

Dieses Buch betrachtet die Literatur der Petersburger Deutschen aus der Perspektive, aus der sie als eine in sich kohärente, in einem bestimmten ästhetischen und kulturellen Kontext verankerte Tradition der Kommunikation mittels literarischer Texte verständlich wird. Aus diesem Grund werden in der Analyse die besondere Situation der Petersburger Deutschen (1703-1917), die soziale Struktur der deutschen Minderheit und die Gründe für die Ansiedlung Deutscher in Petersburg berücksichtigt. Im Zentrum steht hier die Typologisierung der Petersburger deutschen Minderheit als einer literaturbetonten Subkultur. Die Untersuchung arbeitet ein Kapitel der deutschen Literaturgeschichte auf, das bislang von der germanistischen Forschung vernachlässigt wurde.
Inhalt: Charakteristik der Petersburger Minderheit und ihrer Kultur – Grundzüge des deutschen literarischen Lebens in St. Petersburg (1703-1917) – Kriterien für Systematisierung der literarischen Texte und Methoden der Textanalyse – St. Petersburg als ‘Mythos’ und ‘Text’ in den deutschen Stadtbeschreibungen – Interkultureller Dialog – Deutsche Panegyrik aus St. Petersburg – Deutsches literarisches Leben in St. Petersburg als Alltagsliteratur – Darstellung von einzelnen Autoren und literarischen Gruppen.